Angebot im Überblick

Schmerzanamnese | Osteopressur | Faszienrollenmassage | Klassische Massage | Rebalancingmassage I Breussrückenmassage I Präventive Lymphdrainage | Engpassdehnungsübungen

Auf dem Weg zur Schmerzheilung

Mein Angebot für Schmerz- und Bewegungstherapie wird abgerundet durch diverse Massagen. Von meiner Praxis schmerz und bewegung Hansjörg Roth kommen Sie heraus, mit einem neuen Gefühl von Lebensqualität. 

Schauen Sie untenstehend, was ich Ihnen in diesen Bereichen anbieten kann und melden Sie sich bei mir, falls Sie einen Termin vereinbaren möchten. 

Ich freue mich bereits jetzt, gemeinsam mit Ihnen den Weg zurück zu einem schmerzfreien Leben zu gehen.

Therapieangebot Massageangebot

Bewegungs- und Schmerztherapie

Im Anamnesegespräch wird besprochen, wie es zu den Schmerzen kam, wie der Behandlungsweg festgelegt werden kann und wie Sie sich selber helfen können.

1

Osteopressur

Druck auf die Schmerzrezeptoren der Knochenhaut, welche gewisse Bewegungsmuster im Hirn lösen wird.

2

Faszienrollenmassage

Ausrollen der Faszien von Kopf bis Fuss, lösen von Verspannungen und Blockaden im faszialen Gewebe.

3

Engpassdehnungen

Dehnen der verschiedenen Gelenkwinkel.

Massageangebot

1

Rebalancingmassage

(in Ausbildung)

Tiefengewebsmassage: Energie auftanken, entspannen, loslassen

 

 

Ganzkörpermassage: CHF 100.00

Teilkörpermassage: CHF 60.00

2

Breuss-Rückenmassage

 

Massage mit Johanniskrautöl, entspannend, wohltuend und schmerzlösend

 

Kosten: CHF 80.00

Breuss-Rückenmassage mit Osteopressur

 

Kosten: CHF 110.00

3

Joint-Releasemassage

 

Bewegen von Kopf, Hals, Rücken, Bauch, Arme, Beine und Füsse.

 

 

Kosten: CHF 60.00

Zusammenarbeit für Pflegheime

Gesundheitswirksame Bewegung im Alltag

Beispiel auf der Demenzabteilung im Pflegezentrum Baar

Ziel Reduktion von:

  • Stürzen
  • Schmerzen
  • Medikamenten
  • Förderung von Bewegung
     

Warum dieses Projekt

Der Mensch, der Schmerz, die Bewegung

  • Interesse an der Funktion des Menschen Anatomie
  • An der Bewegung
  • Die physischen und psychischen Abläufe des dementen Menschen, mit den Einschränkungen
  • Der Schmerz im Positiven
  • Das Interesse am Hirn mit den Bewegungsmuster die wir uns im Leben aneignen
  • Die Wertschätzung, Empathie zu den Bewohnern und das Vertrauen was ich mir in den letzten Jahren erarbeitet habe

Das Projekt startete Anfang Juni 2x 3 Stunden pro Woche. Mit Erste Erkenntnisse Schmerzen wurden zum Teil reduziert, Bewegung konnte erhalten werden, Stürze konnten reduziert werden. Aber ein wichtiger Punkt Bewohner, die am Anfang keine Berührung zuließen, kommen gerne, machen gerne mit.

Für weitere Informationen oder auch Interesse von anderen Heimen bin ich gerne bereit Auskunft zu geben.

Wir finden gemeinsam heraus, wie Sie ein Leben voller Lebensfreude und Weg von den Schmerzen erlangen können.

041 783 26 76